Heilpilz Österreichischer Prachtbecherling Sarcoscypha austriaca


Über diesen schönen Pilz, der am besten im Winter zu finden ist und sich vom Boden sehr deutlich durch seine intensiv rote Farbe abhebt, ist noch relativ wenig bekannt. Zu den bisher erforschten Wirkungsbereichen gehört: antioxidative Eigenschaften, antiviral, antibakteriell, entzündungshemmend, blutreinigend, blutstillend.

 

Aus der traditionellen Anwendung ist von Indianern bekannt, dass sie das Pulver des Pilzes auf den Nabel der frisch geborenen Babys gaben, damit der Nabel schneller abheilt.

 

Eine detaillierte Darstellung zu den wissenschaftlich bestätigten Wirkungen und den traditionellen Anwendungen ist dem gerade in Arbeit befindlichen Buch "Heimische Heilpilze Band 1" zu entnehmen, gleiches gilt auch für umfassende Darstellung zur Herstellung von Tinkturen, Auszügen, Tees, Kapseln etc.